Die Erfolgsgeschichte unserer Auszubildenden

Genauso wie Leonie können auch wir uns an ihren ersten Besuch bei Hörakustik Veit erinnern. Heute ist aus dem siebenjährigen Mädchen eine junge Frau geworden, die weiß was sie will. Die Geschichte von Leonie ist auch für uns eine ganz besondere: Seit sie ein kleines Kind war sind wir ein Teil ihres Lebens – heute ist sie Teil unseres Teams.

Mein Name ist Leonie Stehr, und ich trage seit ich sieben Jahre alt bin, beidseitig Hörgeräte.

Es begann mit einer Mittelohrentzündung, als ich im Kindergarten war. Ich hörte schlecht und kann mich an viele Arztbesuche erinnern. Auch wurde ich mehrfach an den Ohren operiert.

Meine ersten Hörgeräte bekam ich, als ich eingeschult wurde.

Am Anfang fühlte es sich sehr ungewohnt an, mit diesen Geräten in den Alltag zu starten. In der Klasse wurde ich oft von meinen Mitschülern gefragt, was ich in den Ohren hätte und warum ich so etwas trage. Es hat sich etwas komisch angefühlt, mit den Hörgeräten anders zu sein, als die anderen Kinder, doch ich kam sehr schnell gut und einfach mit meinen Hörgeräten zurecht. Ohne sie hätte ich meine Schulzeit nicht so gut überstanden.

Im Laufe der Zeit kam ich immer besser mit den Geräten klar, ich gewöhnte mich schnell daran, etwas in den Ohren zu haben. Nach einiger Zeit bemerkte ich sie schon gar nicht mehr, und die Hörgeräte wurden ein Teil meines Lebens.

Dadurch konnte ich nicht nur im Schulunterricht, sondern auch in meinem gesamten Lebensumfeld den vielen Gesprächen gut folgen. Ich setze sie morgens ein und nehme ich sie abends zum Schlafengehen heraus.

Ohne meine Hörgeräte wäre ich in meinem Leben nicht so weit gekommen, wie ich jetzt bin. Ich kann sagen ich bin eine stolze Hörgeräteträgerin und bin froh, dass es sie gibt. Seit fast zehn Jahren lebe ich schon mit ihnen.

Diese Erfahrungen habe ich in meine Berufswahl einfließen lassen. Nach einem Praktikum bei meinem Akustiker Hörakustik Veit in Husum mache ich hier eine Ausbildung. Auf diese Weise kann ich auch anderen Menschen zum Hörerfolg verhelfen. Die Hörakustik-Ausbildung dauert drei Jahre, der praktische Teil findet hier im Betrieb statt und der schulische Teil in der Landesberufsschule in Lübeck.

Es macht Spaß, mit Kunden zu arbeiten, am Computer die Hörsysteme auf den jeweiligen Hörverlust einzustellen und handwerklich die Otoplastiken zu bearbeiten.